Verlosung: Besonderes zu Mittsommer

UPDATE: Herzlichen Dank für eure wunderbaren Kommentare – und die Liebe zu Island, die sie verbreiten! Danke auch fürs Mitmachen! Die Verlosung ist nun beendet, die Gewinner wurden ermittelt und schriftlich benachrichtigt. Herzlichen Glückwunsch euch!

21. Juni: Heute ist Mittsommer, auch in Island ist dies die hellste Nacht des Jahres. Ein besonderer Tag in lovely Iceland. Von meiner Reise kürzlich nach Reykjavík zur Vorstellung meines Buches „Iceland – lovely home“ habe ich besondere Kleinigkeiten mitgebracht, die ich gerne unter euch als Dankeschöns verlosen möchte: Ein 4er-Design-Postkartenset von Reykjavík Letterpress, eine Lakritz-Salz-Schokolade der isländischen Firma Omnom sowie isländisches Blaubeer-Salz, das sich gut auf leckeren Sommersalaten macht.
So kannst du bei der Verlosung mitmachen!
Schreibe einfach einen Kommentar auf den FB-Post oder einen Kommentar auf den Blogartikel, warum Island für dich ein besonderer Ort ist. Gerne darfst du das mit deinen Freunden teilen, ebenso wenn euch mein Buch gefällt.
Die Aktion endet am Samstag, 28.06.2014, um 12 Uhr (MEZ). Die 3 Gewinner werden ausgelost und anschließend per E-mail informiert.
Viel Glück und Spaß beim Mitmachen!

//
English Translation
Give away on Midsummer
21 June: Today is Midsummer, also in Iceland, this is the brightest night of the year. A special day in lovely Iceland. From my trip recently to Reykjavík to promote my book „Iceland – lovely home“ I have brought special little things that I would like to give away to you for your support: A Design-Postcard-Set from Reykjavík Letterpress, a licorice-salt chocolate form Icelandic company Omnom and Icelandic blueberry salt that make good on delicious summer salads.
So you can participate in!
Just write a comment on the FB-post or a comment on the blog article why Iceland is a lovely place for you. You gladly allowed to share it with your friends as well if you like my book. The action ends on Saturday, 28th of June 2014, at 12pm (CET). The 3 winners will be drawn and subsequently informed by e-mail.
Good luck and have fun!
mittsomm_web

Der Umwelt zuliebe: nachhaltig reisen

Um die Welt zu fliegen geht heutzutage einfacher denn je. Umso mehr bemühen sich immer mehr Menschen, der Umwelt zuliebe nachhaltig zu reisen. Auch einige Frauen, die ich in meinem Buch „Iceland – lovely home“ porträtiere, legen großen Wert darauf. Da die Sommerferien quasi vor der Tür stehen, ist dies Anlass für mich, zwei Modelle jeweils in einem kurzen Interview vorzustellen: Islandfrauen und Contrasttravel (zum Contrasttravel-Interview).
Weiterlesen

Manchmal ist einfach alles perfekt – eine Woche in Island

Schon lange war ich nicht mehr so angefüllt – und so zufrieden mit mir selbst. Sieben Tage war ich in Island. Sieben Tage mit bereichernden Begegnungen, freundschaftlichen Wiedersehen, erfolgreichen Geschäften, wohltuender Anerkennung und unglaublich viel Inspiration für Fotos, Texte und weitere Projekte. DANKE an alle, die ich in den vergangenen Tagen getroffen habe und die mir so viel Inspiration geschenkt haben! Here go to English version
Weiterlesen

Von Isländern und Finnen und Crowdfunding

Was ist der größte Unterschied zwischen isländischen und finnischen Männern? Finnen sind vor allem schweigsam, Isländer erzählen meist sehr gerne kuriose Geschichten. Zugegeben: Die Aussage strotzt vor Klischees. Aber spannend war es schon, während meines Aufenthalts vergangene Woche in Greifswald im Rahmen des Festivals Nordischer Klang, den Erfahrungen und Erlebnissen von Ulrike zu lauschen. Sie lebt seit vielen Jahren in Finnland und hat jetzt ein Buch über deutsche Frauen in Finnland herausgebracht: „Deutschland meine Heimat, Finnland mein Zuhause“. Das klingt nach Ansatz meines Buches? Ja, ähnlich, aber er unterscheidet sich doch sehr – vor allem durch die Fotos.
Weiterlesen

Von Lampenfieber, Nebelschwaden und netten Magdeburgern

Warum tue ich mir das immer wieder an?! Eine unruhige Nacht davor mit unzähligen Gedanken, dass ich nichts vergesse und es rechtzeitig zum Veranstaltungsort schaffe. Ich wälze mich hin und her, packe nachts um 2 Uhr alles ein. Bloß das Vorlese-Buch einstecken! Lampenfieber nennt man das wohl. Da macht auch die Anzahl der mittlerweile an die 20 Lesungen und das Sprechtraining nichts wett. So bleibt mir nichts anderes übrig, als mir immer wieder zu sagen: Das muss so sein, sonst wäre ich nicht konzentriert genug.

Gestern war es wieder mal soweit: Magdeburg stand auf dem Terminplan, um dort mein Buch „Iceland – lovely home“ vorzustellen. Ich muss zugeben: Magdeburg ist mir völlig unbekannt – doch ich möchte wiederkommen. Denn einerseits war es ein wunderbarer Abend, andererseits habe ich bei meinem kurzen Rundgang um das Kloster mitten in der Stadt nicht viel gesehen. Magdeburg lag in dichtem Nebel – aber irgendwie passte es zu diesem Island-Abend.

In der Buchhandlung Fabularium wurde ich herzlich empfangen – ein kleiner Raum, der in Kürze bis auf den letzten Platz besetzt war mit rund 40 vor allem weiblichen Zuhörern. Großen Dank auch an das Gleichstellungsamt Magdeburgs – die Lesung stand groß angekündigt ganz oben auf dem Aktionstage-Plakat zum Weltfrauentag. Und trotz meines Lampenfiebers – die Lesung verging wie im Flug. Und wenn ich in die aufmerksam lauschenden Gesichter schaue, wenn interessierte Fragen gestellt werden – dann weiß ich, warum ich das immer wieder mache. Weil es riesig großen Spaß macht, anderen eine Freude zu machen! Danke für die Einladung und den wunderbaren Moment, liebe Magdeburgerinnen und Magdeburger.