Fotografie Island Serie Street Art

Invasion der Papageientaucher in Vestmanna auf Heimaey

Sie trinken Rotwein, stricken Schals aus grüner Wolle, essen Hamburger, Eis und Hotdogs und weisen den Touristen den Weg durch die Stadt: In Westmänner, die Stadt auf der Insel Heimaey, wimmelt es von Papageientauchern. Restaurants sind nach ihnen benannt. Im Andenkenladen zieren sie Schnapsgläschen, Tassen und Schlüsselanhänger. Auf Wegweisern für Touristen zeigen die Vögel mit ihren rot-gelb-weißen Schnäbeln den Weg. Here go to English version
Heimaey mit rund 4000 Einwohnern ist die einzige bewohnte Insel der 15 Inseln des Archipels Vestmannaeyjar vor der Südküste Island. Die Insel ist gerade mal 13 Quadratkilometer groß – aber hat einiges zu bieten. Zum einen brütet hier im Sommer die größte Papageientaucher-Kolonie Islands, weshalb wohl die ganze Stadt mit diesem Pfund wuchert. Die vielen Papageientaucher an jeder Ecke haben mich zu dieser kleinen Fotoserie animiert.
Mehr über die Insel und Attraktionen der Westmänner Inseln beschreibe ich in einem weiteren Artikel in den nächsten Tagen.

English version

Invasion of the puffins on Heimaey
They drink red wine, knit scarves made of green wool, eat hamburgers, hot dogs and ice and show the tourists the way through the city: city Westman on Westman islands is populated by puffins. Restaurants are named of them. In the gift shop they adorn brandy glasses, mugs and key chains. On signposts for tourists the birds show the way with their red, yellow and white beaks. Heimaey with about 4,000 inhabitants is the only inhabited island of the Vestmannaeyjar archipelago of 15 islands in the south of Iceland. The island is just 13 square kilometers in size – but has a lot to offer. In summer the largest puffin colony in Iceland breet here, so probably the whole town overgrown with the pound. The puffins all over in town have encouraged me to this little series of photos.
More about the island and attractions of the Westman Islands, I describe in another article in the next few days.

Beteilige dich an der Diskussion

  1. r.th.

    danke für die Impressionen aus Heimaey -die Isländer lassen sich etwas einfallen: mir gefallen die kreativen Motiv-Variationen dieses beeindruckenden Hartschnabels.

  2. tina

    Lieber Reinhold, besten Dabk für dein Kommentar, und es freut mich, dass dir meine Papageientaucher-Fotos gefallen. Ich bin auch immer wieder beeindruckt, wie findig die Isländer sind und aus kleinen Dingen etwas zaubern. Hier durch die Stadt zu laufen ist wirklich amüsant, weil einem überall die lustigen Vögel begegnen.

  3. Interessante Serie. Im realen Leben stehts um die Vögel aber deutlich schlechter – 2010 ist eines der schlechtesten Brutjahre gewesen.

  4. tina

    Hallo Chris, vielen Dank für dein Kommentar. Es freut mich, dass dir meine Fotoserie gefällt. Ja, und auch den Vestmannaeyjar haben sie erzählt, dass es in diesem Jahr viel viel weniger ausgebrütete Eier und Jungvögel gab. Vermutlich hat es damit zu tun, dass sich das Meer stetig erwärmt, die Sandaale weniger werden und so den Papageientauchern die Nahrung fehlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.